Sardische Traditionen

Sardinien hat eine Fülle von eigenen Festen, Sitten und Bräuchen, was die Insel auch in dieser Hinsicht einzigartig macht.
TraditionenFür Sardinien typische Feste sind Faschingsfeste, Reiterfeste, Hirtenfeste, Osterfeste sowie Feste ländlicher Wallfahrtskirchen.
Die Traditionen sind regional sehr unterschiedlich und so findet man in Nordsardinien z.B. andere Sitten und Bräuche als in den anderen Teilen Sardiniens.
TraditionenIn Sassari in Nordsardinien werden zwei große Volksfeste gefeiert. Das wichtigste ist das religiöse Fest „I Candelieri“, welches am 14. August gefeiert wird und an das plötzliche Ende der großen Pest im Mittelalter erinnern soll.

Die sogenannten „Gremi“ sind die Veranstalter des Festes. Dabei handelt es sich um die Handwerkszünfte, in denen die Arbeiter und Handwerker schon seit dem Mittelalter organisiert sind. In einem Prozessionszug werden 9 große Kerzen aus Holz, die bemalt und dekoriert sind, von den Gremi in ihren traditionellen Trachten getragen. Außerdem feiert man in Sassari das Reiterfest „Cavalcata Sarda“, welches am vorletzten Maisonntag stattfindet. Hier werden in einem Trachtenzug die traditionellen Trachten ganz Sardiniens gezeigt. Diese Veranstaltung wurde als eine touristische Veranstaltung etabliert und erfreut sich großer Beliebtheit.

Viele Sitten und Bräuche sind mit der Anpassung an den modernen Lebensstil auch in Sardinien verloren gegangen.
Aber einige sind noch erhalten geblieben. Z.B. in Nordsardinien in der Gallura gibt es unter den Hirten den Brauch „punitura“, womit Notsituationen gemeinschaftlich überstanden werden sollen.Verliert ein Hirte durch ein Unglück, wie Diebstahl oder Krankheit seine Herde, schenken ihm die anderen Hirten jeweils ein Schaf.

So kann der Hirte eine neue Herde aufbauen und steht nicht mittellos da.
Auf Sardinien gibt es einen Nationaltanz, den „ballu tundu“. Dabei handelt es sich um einen Rundtanz, zu dem oft sardische Hirtenflöten, die „launeddas“ gespielt werden.

Außerdem gibt es bei den Hirten traditionell improvisierte Sprechgesänge, die strengen überlieferten Mustern folgen und manchmal in regelrechten Wettkämpfen ausgetragen werden.