Porto Pollo

Das Surferparadies Porto Pollo liegt zwischen Palau und Santa Teresa di Gallura. Hier kommen jedes Jahr immerwieder Windsurfer und Kitesurfer sowie Segler auf ihre Kosten, da oft optimale Windverhältnisse zu finden sind.

Sportbegeisterte können in mehreren Surfschulen sowohl Windsurfen als auch Kitesurfen lernen. Außerdem gibt es eine Segelschule. Hinter dem Ferienort Barrabisa an der Landzunge zur Halbinsel „Isola dei Gabbiani“ liegen zu beiden Seiten die schönen, langen Naturstrände von Porto Pollo.

Auf der einen Seite, mit Blick auf die Insel Spargi, sind hauptsächlich die Windsurfer und Segler zu finden und auf der anderen Seite trifft man neben den Windsurfern auch die Kitesurfer. Von dieser Seite genießt man einen schönen Blick auf Lavezzi und Korsika und der lange wunderschöne Strand endet in Porto Lisca, wo eine weitere Surfschule zu finden ist.

Bildergalerie von Nordsardinien

Der Strand in Porto Liscia liegt unterhalb von dem kleinen, hübschen Ort San Pasquale und ist in wenigen Minuten von dort zu erreichen.

Der Strand

Fährt man die Straße zu den Stränden nach Porto Pollo entlang, sieht man schon von weitem die vielen bunten Segel der Windsurfer und
Kitesurfer auf dem Wasser. Der Strand von Porto Pollo ist vor allem dafür berühmt.

Coluccia

Coluccia

So bietet er auf der einen Seite ideale Bedingungen für Windsurfanfänger und auf der anderen Seite beste Bedingungen für fortgeschrittene Windsurfer und Kitesurfer.

Man findet auf beiden Seiten der schmalen Landzunge zur Isola dei Gabbiani Surfschulen, um Windsurfen und Kitesurfen zu erlernen.

Mit den Surfern und den Bars in Porto Pollo, in denen abends Musik aufgelegt wird, bieten diese Strände eine ganz besondere Atmossphäre.

Aber auch die Strände an sich sind wunderschön.
Die Dünen im Hintergrund und die reizvolle Natur des Ortes machen Porto Pollo bei vielen Urlaubern zu einem beliebten Ausflugsziel.